China eröffnet Generalkonsulat mit Polit-Prominenz
2015/12/22

DÜSSELDORF (bee) Diplomaten haben von Berufs wegen ein feines Gespür für Etikette. „Ganz großer Bahnhof", taxierte einer von ihnen die Gästeliste, als am Samstag in Düsseldorfs feinem Stadtteil Oberkassel das chinesische Generalkonsulat eröffnet wurde. Neben NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) war der chinesische Außenminister Wang Yi gekommen, um das vierte Generalkonsulat der Volksrepublik in Deutschland zu eröffnen. „So viele gibt es nirgendwo sonst in Europa", betonte Wang.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Chinas Außenminister Wang Yi

Die neue diplomatische Außenstelle trägt der rasant gewachsenen Bedeutung von Nordrhein-Westfalen als chinesischem Investitionsstandort Rechnung. Rund 900 chinesische Unternehmen haben sich bereits in NRW angesiedelt; umgekehrt sind mehr als 2700 Firmen aus NRW in China aktiv.

Und es gibt noch Luft nach oben. In NRW, dem „westlichen Ende unserer Seidenstraße-Handelsroute", wolle man weiter kräftig investieren, kündigte Wang Yi an. Eine gute Nachricht nicht nur für Ministerpräsidentin Kraft, sondern auch für Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel sowie seine Amtskollegen aus Duisburg, Sören Link, und Köln, Henriette Reker, eine nach eigenem Bekunden „große China-Liebhaberin", die in einem traditionellen grünen Seidenblazer zur Eröffnung gekommen war.

Düsseldorfs OB Thomas Geisel und Kölns OB Henriette Reker. Fotos: end

Generalkonsul Feng Haiyang wird nach eigenen Angaben künftig für rund 40.000 Chinesen in NRW zuständig sein, davon etwa 10.000 Studenten. Außerdem muss sein Team rund 90.000 Visa-Anträge pro Jahr bearbeiten. Derzeit arbeitet ein gutes Dutzend Diplomaten im neuen Generalkonsulat, aber mit der geplanten Eröffnung einer Handelsabteilung wird die Personalstärke sich bald mehr als verdoppeln.

Quelle: Rheinische Post

 

Suggest to a friend: